TestPageContents: a.tex

File a.tex, 5.9 KB (added by admin, 13 years ago)

test1

Line 
1\documentclass[a4paper,12pt]{article}
2\usepackage{javakurs}
3\usepackage[utf8]{inputenc}
4
5\begin{document}
6\MemoType{"Ubung}
7\MemoDesc{Interfaces}
8\input{../footer.inp}
9
10\aufgabe{Skalierung und Verschiebung}
11
12\teilaufgabe{Wie sieht der Output der folgenden Zeilen aus?}
13
14% This file was converted to LaTeX by Writer2LaTeX ver. 0.4b
15% see http://www.hj-gym.dk/~hj/writer2latex for more info
16\documentclass[12pt,twoside]{article}
17\usepackage[ascii]{inputenc}
18\usepackage[T1]{fontenc}
19\usepackage[ngerman,english]{babel}
20\usepackage{amsmath,amssymb,amsfonts,textcomp}
21\usepackage{color}
22\usepackage{calc}
23\usepackage{hyperref}
24\hypersetup{colorlinks=true, linkcolor=blue, filecolor=blue, pagecolor=blue, urlcolor=blue}
25% List styles
26\newcommand\liststyleWWviiiNumix{%
27\renewcommand\labelitemi{[F0B7?]}
28\renewcommand\labelitemii{o}
29\renewcommand\labelitemiii{[F0A7?]}
30\renewcommand\labelitemiv{[F0B7?]}
31}
32% Pages styles (master pages)
33\makeatletter
34\newcommand\ps@Standard{%
35\renewcommand\@oddhead{}%
36\renewcommand\@evenhead{}%
37\renewcommand\@oddfoot{[Warning: Draw object ignored]}%
38\renewcommand\@evenfoot{\@oddfoot}%
39\setlength\paperwidth{8.5in}\setlength\paperheight{11in}\setlength\voffset{-1in}\setlength\hoffset{-1in}\setlength\topmargin{0.9839in}\setlength\headheight{12pt}\setlength\headsep{0cm}\setlength\footskip{12pt+0.0909in}\setlength\textheight{11in-0.9839in-0.5in-0cm-12pt-0.0909in-12pt}\setlength\oddsidemargin{0.9839in}\setlength\textwidth{8.5in-0.9839in-0.9839in}
40\renewcommand\thepage{\arabic{page}}
41\setlength{\skip\footins}{0.0398in}\renewcommand\footnoterule{\vspace*{-0.0071in}\noindent\textcolor{black}{\rule{0.25\columnwidth}{0.0071in}}\vspace*{0.0398in}}
42}
43\makeatother
44\pagestyle{Standard}
45\title{Rechen{}- und Kommunikationszentrum der RWTH Aachen}
46\begin{document}
47\clearpage\pagestyle{Standard}
48{\selectlanguage{ngerman}\sffamily\bfseries
49\"Ubungsblatt 5: Wettrennen}
50
51
52\bigskip
53
54{\selectlanguage{ngerman}
55\textsf{Es soll zun\"achst eine (abstrakte) Basisklasse
56}\textsf{\textbf{\textit{Fortbewegungsmittel }}}\textsf{geschrieben
57werden, um der Tatsache gerecht zu werden, dass gemeinsame
58Eigenschaften vorliegen. Diese Klasse soll dann als Oberklasse f\"ur
59andere Klassen dienen. Ein Fortbewegungsmittel soll folgende (nicht
60public) Attribute und Methoden haben:}}
61
62\liststyleWWviiiNumix
63\begin{itemize}
64\item {\selectlanguage{ngerman}\sffamily
65aktuelle Position position in km (wir fahren in nur einer Dimension)}
66\item {\selectlanguage{ngerman}\sffamily
67Maximalgeschwindigkeit maxSpeed}
68\item {\selectlanguage{ngerman}\sffamily
69Einen Konstruktor der die Maximalgeschwindigkeit \"ubergeben bekommt und
70diese direkt festlegt. Diese soll auch nicht mehr ge\"andert werden.}
71\item {\selectlanguage{ngerman}\sffamily
72Eine Methode zum Aktualisieren der Position, d.h. dort wird jeweils nur
73die aktuelle Ver\"anderung der Position \"ubergeben.}
74\item {\selectlanguage{ngerman}\sffamily
75Getter{}-Methoden f\"ur die maximale Geschwindigkeit und die Position.
76Sie k\"onnen auch ohne diese Methoden auskommen, wenn Sie die Attribute
77geeignet sichtbar machen.}
78\item {\selectlanguage{ngerman}\sffamily
79Eine abstrakte Methode um ein Fahren zu simulieren. Die Methode hat die
80Parameter Geschwindigkeit und Zeit. Die Geschwindigkeit darf nicht
81gr\"o{\ss}er sein als die Maximalgeschwindigkeit und muss ggf.
82angepasst werden. Achtung, eine negative Geschwindigkeit ist nicht
83vorgesehen. R\"uckw\"artsfahren ist also nicht m\"oglich. Auch eine
84Geschwindigkeit von Null, also stehenbleiben ist nicht zul\"assig. In
85diesen F\"allen soll eine eigene Exception geworfen werden (eine
86sogenannte FahrException, welche aus der Klasse RuntimeException
87abgeleitet werden soll). Die Methode wird mit einer bestimmten Zeit in
88Minuten aufgerufen. Das Fortbewegungsmittel soll sich entsprechend der
89Geschwindigkeit die angegebene Zeit bewegen und sich nat\"urlich dann
90seine neue Position merken. Achtung, eine negative Zeit ist nicht
91vorgesehen. Auch eine Zeit von Null ist nicht zul\"assig. In diesen
92F\"allen soll wieder die eigene Exception geworfen werden. }
93\end{itemize}
94{\selectlanguage{ngerman}\sffamily
95Nun sollen konkrete Fortbewegungsmittel definiert werden. Leiten Sie
96diese jeweils von der obigen Klasse ab. Konkret sind anzulegen:}
97
98\liststyleWWviiiNumix
99\begin{itemize}
100\item {\selectlanguage{ngerman}\sffamily
101eine Klasse Fahrrad mit max. 40 km/h}
102\item {\selectlanguage{ngerman}\sffamily
103eine Klasse Porsche mit max. 190 km/h (wegen der Winterreifen {\dots})}
104\item {\selectlanguage{ngerman}\sffamily
105eine Klasse Krankenwagen mit max. 160 km/h (wegen der Patienten
106{\dots})}
107\end{itemize}
108
109\bigskip
110
111{\selectlanguage{ngerman}\sffamily
112Jedes der 3 Fortbewegungsmittel muss einen Konstruktor haben (Achtung,
113Konstruktoren werden nicht vererbt), der die spezielle
114Maximalgeschwindigkeit festlegt. Au{\ss}erdem muss die Fahrmethode
115implementiert werden. Der Krankenwagen hat zudem eine Methode, um das
116Blaulicht ein{}- oder auszuschalten. Wenn der Krankenwagen schneller
117als 50km/h fahren soll, muss vorher das Blaulicht eingeschaltet werden
118und ein {\quotedblbase}Tat\"u\"utata`` auf dem Bildschirm ausgegeben
119werden. F\"ahrt er wieder langsamer m\"ussen Sie das Blaulicht
120ausschalten mit der Bemerkung {\quotedblbase}Nix tat\"u\"utata``.
121Sollte beim Porsche die Maximalgeschwindigkeit erreicht werden, soll
122ein {\quotedblbase}Ich bin der Held.`` zu sehen sein.}
123
124
125\bigskip
126
127{\selectlanguage{ngerman}\sffamily
128Starten Sie nun die Fahrt folgenderma{\ss}en: In der main{}-Methode
129erzeugen Sie je ein Fahrrad, Porsche und Krankenwagen. Die angestrebten
130Geschwindigkeiten der Fahrer sind 20 (Fahrrad), 200 (Porsche) und 80
131(Krankenwagen). Alle Fahrzeuge sollen eine Stunde fahren, wobei das
132Fahrrad 8,5 Stunden und der Krankenwagen 82,5 Minuten Vorsprung
133bekommen. Fangen Sie eventuelle Exceptions. }
134
135
136\bigskip
137
138{\selectlanguage{ngerman}\sffamily
139Was wird wohl das Ergebnis sein (vom leeren Tank bei Porsche und
140Krankenwagen und einem v\"ollig ersch\"opften Fahrradfahrer mal
141abgesehen)?}
142\end{document}